Unterlegscheibe Schwungrad 0.36mm | T1 | T2 1.6 | T3 1.6

Unterlegscheibe Schwungrad 0.36mm | T1 | T2 1.6 | T3 1.6
10,60 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 4-10 Werktage

  • 7004576
  • 113 105 289 A
Unterlegscheibe / Ausgleichscheibe für Schwungrad. 0,36 mm. 3 Stück. Typ 1 Motoren (außer 25 und... mehr
Produktinformationen "Unterlegscheibe Schwungrad 0.36mm | T1 | T2 1.6 | T3 1.6"

Unterlegscheibe / Ausgleichscheibe für Schwungrad.
0,36 mm.
3 Stück.
Typ 1 Motoren (außer 25 und 30 PS):
T1 Bus 1200 | 1500 - ab 4/66.
T2 Bus 1300 | 1600 - alle Baujahre.
CT / CZ Motoren:
T3 Bus 1600 - alle Baujahre.

Das Axialspiel der Kurbelwelle sollte zwischen 0,07 und 0,13 mm eingestellt werden, die Verschleißgrenze liegt bei 0,15 mm. 

Das Spiel wird mit einer Messuhr gemessen. Wenn das Axialspiel nicht genau eingestellt ist, kann es zu erheblichen und irreparablen Motorschäden kommen. Das Spiel wird mit Einstellringen hinter dem Schwungrad eingestellt, wobei zuerst das Axialspiel eingestellt und dann der Kurbelwellendichtring montiert wird. 

Es ist wichtig, dass immer drei Ringe angebracht sind. Die Einstellringe sind in verschiedenen Dicken erhältlich, um eine exakte Einstellung zu ermöglichen. Verwenden Sie niemals alte, abgenutzte Ringe, Ringe mit Graten oder Ringe, die nicht mehr plan sind, denn mit diesen Ringen können Sie nie richtig einstellen. 

Der Innendurchmesser dieser Ringe beträgt 53,6 mm. Messen Sie dies bei Motoren des Typs 1 und 3, bevor Sie sie bestellen, um sicher zu sein, dass Ihr Motor wirklich aus dem angegebenen Jahr stammt. Bei Motoren des Typs 4 oder WBX müssen Sie dies nicht messen, da diese nie geändert wurden. Unten ist genau angegeben, ab welcher Motornummer im Jahr 1966 die Ringe mit einem Innendurchmesser von 53,6 mm verwendet wurden. 

Motoren des Typs 1: 

1200 cc D 0 076 332 

1300 cc E 0 004 201 

1300 cc F 0 741 385 

Motoren des Typs 3: 

1500 cc K 0 040 817 

1500 cc M 0 000 300 

1600 ccm T 0 210 167 

1600 ccm P 0 000 800 

Hinweis: Die Einstellung des Axialspiels der Kurbelwelle sollte nur bei einer Überholung des Motors vorgenommen werden. Überholung bedeutet hier, dass neue Kurbelwellenlager eingebaut sind und das Kurbelgehäuse in gutem Zustand ist (da die überwiegende Mehrheit der Motoren überholt werden muss, ist es auch notwendig, das Kurbelgehäuse in einer Linie zu bohren und den Axiallagersitz (1. Hauptlager) zu bearbeiten). Bei bestehenden Motoren, die nicht frisch überholt sind, ist das Axialspiel oft größer als 0,13 mm, z.B. 0,30 mm. Das zusätzliche Spiel wird hier durch den Verschleiß des Kurbelgehäuses und des 1. Hauptlagers aufeinander verursacht. Dieses Spiel kann nicht mit Hilfe der Einstellringe beseitigt werden. Der Versuch, dies zu tun, kann zu schweren Schäden am Motor führen. Wenn das Axialspiel zu groß ist, ist eine Überholung die einzige Lösung. 

Weiterführende Links zu "Unterlegscheibe Schwungrad 0.36mm | T1 | T2 1.6 | T3 1.6"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Unterlegscheibe Schwungrad 0.36mm | T1 | T2 1.6 | T3 1.6"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen